Jetzt kostenfreies Angebot anfordern & bis zu 30% sparen!

Hier klicken »
0.00 EUR
Ihr Warenkorb ist leer

Gesamtpreis0.00 EUR

AnmeldungLogin

AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der TAM AG sind die Grundlage für jeden Kaufvertrag, der über die ItsLine-Webseite mit der TAM AG geschlossen wird. Bitte lesen Sie sich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Abschluss eines Vertrages vollständig und sorgfältig durch.

1. Geltungsbereich

Für alle aktuellen und zukünftigen Geschäftsbeziehungen zwischen dem Lieferanten (TAM AG) und dem Besteller (Käufer) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung zum Zeitpunkt der Bestellung. Anderslautende Bedingungen werden nicht anerkannt, außer es erfolgt zwischen der TAM AG und dem Besteller eine vorherige Vereinbarung mit einer schriftliche Zustimmung.
Unsere Geschäftsbedingungen können vom jederzeit über die Webseite heruntergeladen werden. Gerne können Sie unter der Email-Adresse agb@tamag.de die AGB's auch in digitaler oder schriftlicher Form anfordern.

2. Zustandekommen des Vertrages

2.1. Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren.

2.2. Sämtliche von uns dargestellten Informationen zu unseren Artikeln, deren Darstellung oder Präsentation stellen kein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss dar. Nur die Artikel, die als verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages gekennzeichnet sind, können durch einen Vertragsschluss bestellt und erworben werden.

2.3. Produkte bestellen

2.3.1.  Auf der Onlinepräsenz unter www.deutscher-fenstershop.de haben Sie die Möglichkeit unsere angebotenen Fertigprodukte auszuwählen und zu bestellen (siehe § 2.2).
2.3.2. Eine weitere Möglichkeit ist, aufgrund ihrer konkreten Vorstellungen und vorhanden Maße die Produkte zu konfigurieren bzw. zusammenzustellen und im Warenkorb abzulegen. In diesem Fall können sie ihre ausgewählten Artikel direkt bestellen (siehe § 2.2).

§ 2.2 Vertragsschluss bei Bestellungen über www.deutscher-fenstershop.de

(1) In unserem Webportal, unter der Internetadresse www.deutscher-fenstershop.de, haben sie die Möglichkeit Ihre Artikel zu konfigurieren, zusammenzustellen und im Warenkorb abzulegen.
(2) Nach Auswahl der von Ihnen gewünschten Artikel können Sie den in der Navigationsleiste sichtbaren 'Warenkorb' aufrufen und dort jederzeit Änderungen vor einer verbindlichen Bestellung durchführen. Nach der Prüfung der im Bereich 'Warenkorb' abgelegten Artikel, können sie jetzt eine verbindliche Bestellung abgeben. Durch einen Klick auf die Schaltfläche 'Bezahlen' und der Eingabe der persönlichen Daten (evtl. login) sowie der Auswahl von Zahlungsbedingungen und Versandoptionen werden abschließend nochmals alle Informationen und Daten sowie die Lieferadresse auf einer Übersichtsseite angezeigt. Vor Absenden der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Angaben nochmals zu überprüfen, zu ändern (über die Funktion 'zurück') bzw. auch die Bestellung abzubrechen.
(3) Mit dem Absenden der Bestellung über die Schaltfläche "kostenpflichtig bestellen" geben Sie ein verbindliches Angebot bei uns ab. Ihre Bestellung ist ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrags. Wir bestätigen Ihnen den Eingang der Bestellung bei uns durch den Versand einer Email an die von Ihnen auf dem Bestellformular angegebene Email-Adresse.
(4) Soweit Sie das Bezahl-System "Paypal" durch Anklicken der im Shopsystem integrierten Fläche "Zahlung mit Paypal" nutzen, werden Sie auf die Log-In Seite von Paypal weitergeleitet. Nach erfolgreicher Anmeldung können Sie die Zahlung vornehmen. Bei Zahlung über "Paypal" erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail von Paypal.
(5) Wir erhalten eine E-Mail-Nachricht über den Eingang Ihrer Bestellung. Diese E-Mail-Nachricht führt noch nicht zum Vertragsschluss. Erst nach der Zahlungsbestätigung durch Paypal oder durch den festgestellten Eingang des geschuldeten Rechnungsbetrages erhalten sie von uns eine Auftragsbestätigung in Textform (E-Mail), in der Ihnen die Annahme und Ausführung der Bestellung bzw. Auslieferung der Ware bestätigt wird. Mit dieser E-Mail erhalten sie auch die gesetzlich vorgeschriebene Widerrufsbelehrung in Textform. Ein Widerspruch gilt nicht bei individuell konfigurierten Artikeln, da diese auf Grund Ihrer Bestellung individuell hergestellt werden. Alle bestellten Artikel, die jeweiligen Einzel- und Gesamtkosten, eventuell anfallende Verpackungs- bzw. Transportkosten sowie der Gesamtbetrag der Bestellung werden in dieser E-Mail aufgelistet.
(6) Die Abwicklung der Bestellung und Übermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Stellen Sie aus diesem Grund sicher, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist sowie der Empfang der an sie gerichteten E-Mails technisch sichergestellt wird. Bitte beachten sie auch, dass unsere E-Mails nicht durch SPAM-Filter verhindert werden.

3. Widerrufsrecht für Verbraucher

Dem Verbraucher (d.h. jede natürliche Person) steht nach folgender Maßgabe ein Widerrufsrecht zu, wenn und dass ein Rechtsgeschäft zwischen dem Verkäufer und der natürlichen Person nur zu Zwecken abschlossen wird, die überwiegend weder einer gewerblichen noch selbstständigen beruflichen Tätigkeit des Verbrauchers zugerechnet werden kann.

Widerrufsbelehrung

Widerruf
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag:
-an dem Sie persönlich oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer (Transporteur) ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Ware bzw. Waren einheitlich geliefert wird bzw. werden
-an dem Sie persönlich oder ein von ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer (Transporteur) ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Waren getrennt geliefert werden
-an dem Sie persönlich oder ein von Ihnen benannter Dritter der nicht der Beförderer (Transporteur) ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware bestellt haben, die in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird;
-wenn mehrere der vorstehenden Alternativen vorliegen, beginnt die Widerrufsfrist erst zu laufen, wenn Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware oder die letzte Teilsendung bzw. das letzte Stück in Besitz genommen haben. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns die

Trend@dress Medien AG
Stadelhoferstrasse 14
76530 Baden-Baden
Tel. 07221 3022-333
Fax 0 7221 3022-301
E-Mail: info@deutscher-fenstershop.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. durch einen mit der Post versandten Brief, ein Telefax oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Widerrufsformular (Muster) verwenden. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die Kosten der Rücksendung paketversandfähiger Waren. Nichtpaketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen-zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers gefertigt wurden.
Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen- zur Lieferung von Waren wenn diese nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

4. Preise

Es gelten die Listenpreise zum Zeitpunkt der Bestellung, wie sie in unseren Angeboten und insbesondere den Internetseiten dargestellt wurden, inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Preise verstehen sich in Euro ab Lager unfrei, sofern sich aus der von uns schriftlich formulierten und an Sie gesendeten Auftragsbestätigung nicht etwas anderes ergibt. Die Preise verstehen sich auch ausschließlich der Verpackung, Fracht und den möglichen Zollgebühren. Diese werden gesondert in Rechnung gestellt werden.

5. Zahlungsbedingungen und Abnahme

Die Zahlungsbedingungen, Vorauszahlungen, Fälligkeiten und/oder Teilzahlungen sowie die Termine und Fristen ergeben sich aus der an Sie gesendeten Auftragsbestätigung.
Der vereinbarte Zahlungsbetrag ist bei Vorkasse innerhalb von fünf Tagen ab Auftragsbestätigung ohne Abzug per Überweisung auf das in unserer Rechnung angegebene Geschäftskonto (maßgeblich ist das Datum der Gutschrift) fällig. Bei Kauf auf Rechnung ist der vereinbarte Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen auf das in unserer Rechnung angegebene Geschäftskonto (maßgeblich ist das Datum der Gutschrift) fällig. Nur auf eine schriftliche Vereinbarung kann die Zahlung als Ausnahme erst ab Erhalt Ihrer Abholmitteilung bzw. der Mitteilung über den Spediteur ohne Abzug auf das in unserer Rechnung angegebene Geschäftskonto (maßgeblich ist das Datum der Gutschrift) per Überweisung erfolgen. Der Käufer ist ausdrücklich verpflichtet, den Liefergegenstand innerhalb von acht Tagen ab Zugang der Fertigstellungs- bzw. und/oder Lieferanzeige abzunehmen.
Leistet der Käufer die vereinbarte Zahlung nicht oder nimmt der Käufer die Ware vorsätzlich oder grob fahrlässig nicht ab, nachdem und obwohl ihm der Lieferer eine angemessene Nachfrist hierzu gesetzt hat, ist der Lieferer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. Verlangt der Lieferer Schadensersatz wegen Nichterfüllung, so beträgt der zu ersetzende Schaden mindestens 25 % des Kaufpreises bei vorgefertigten Waren und bei Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich war oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers gefertigt wurden, beträgt der zu ersetzende Schaden mindestens 65 % des Kaufpreises. Der Käufer ist berechtigt, den Nachweis zu führen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als in der Pauschale veranschlagt wurde.
Wir behalten uns vor, Aufträge ausschließlich gegen eine Gesamt-Vorauszahlung abzuwickeln. Auch bei Aufträgen, die bereits von uns bestätigt wurden, behalten wir uns dieses Recht vor, sofern die einzuholenden, eingeholten oder später vorliegenden Auskünfte für eine Kreditgewährung nicht (mehr) gerechtfertigt sind oder wenn sich die Vermögensverhältnisse des Kunden verschlechtert haben.
In diesem Fall sind wir berechtigt, eine möglicherweise bestehende Restschuld sofort fällig zu stellen. Ferner sind wir berechtigt, Sicherheitsleistungen zu verlangen bzw. einzufordern. Kommt der Käufer mit der Zahlung ganz oder auch teilweise in Verzug, sind wir berechtigt, gegenüber Verbrauchern (privaten Personen) Verzugszinsen in Höhe von 6% und gegenüber Unternehmern in Höhe von 9% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu erheben. Es wird mit der Vertragsschließung vereinbart, dass für jede Mahnung, deren Kosten vom Käufer zu tragen sind, pauschal 15 EUR von uns verlangt werden. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens behalten wir uns vor. Ein Wechsel als Zahlungsmittel wird ausgeschlossen.

6. Lieferkonditionen und Gefahrübergang

a) Selbstabholung Die Lieferung erfolgt durch Selbstabholung des Kunden ab der Hauptniederlassung in D-76530 Baden-Baden oder in einer unserer Abholstationen. Eventuelle angebotene oder bestätigte Versandkosten werden bei Selbstabholung nicht erhoben. Die Ware ist bei Abholung verpackt. Bei der Abholung durch den Kunden oder in seinem Auftrag fahrender Transporteure, geht die Gefahr der Beschädigung oder des Verlustes der Kaufsache auf den Kunden über, wenn die Ware das Auslieferungslager oder die Abholstation verlässt, bzw. auf der Laderampe übergeben wurde. Bei Fahrzeugen und/oder Anhängern die nicht von der TAM AG oder einem beauftragten Transporteur gestellt werden, wird eine Haftung bezüglich der Ladungssicherung und der Einhaltung aller gesetzlicher Bestimmungen, bezüglich des Transportes, durch die TAM AG ausgeschlossen.
b) Lieferung Die Lieferung erfolgt durch Sendung und Transport vom Lager bzw. Herstellerstandort an die vom Kunden mitgeteilte Lieferanschrift. Die Art des Versandes, Größe und Typ der Verpackung liegen im Ermessen des Lieferers. Ist der Käufer ein Verbraucher (private Person), geht die Gefahr des Transportes oder der zufälligen Beschädigung der Ware bzw. der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung mit der Übergabe an den Käufer, bei Unternehmen mit der Übergabe an das beauftragte Transportunternehmen auf den Kunden über. Beim Termin der Übergabe ist es gleich, wenn der Kunde im Verzug mit der Annahme der Ware ist.
c) Teillieferung Der Lieferant ist zu Teillieferungen berechtigt, sofern diese für den Käufer zumutbar sind und anzunehmen ist, dass die verbleibende Lieferung zu einem späteren Zeitpunkt sichergestellt wird.

7. Fristen für Lieferung und Verzug

Lieferfristen sind nur dann verbindlich, wenn diese ausdrücklich vereinbart wurden. Anderenfalls handelt es sich grundsätzlich bei den angegebenen Lieferzeiten um voraussichtliche Lieferfristen. Diese berechnen sich immer ab dem Zeitpunkt, an dem die in der Auftragsbestätigung genannten Zahlungsbedingungen durch den Käufer erfüllt wurden (insbesondere der Zahlungseingang), und an dem der rechtzeitige Eingang aller vom Besteller zu liefernden Angaben, erforderlichen Genehmigungen, evtl. Unterlagen und Freigaben bei der TAM AG vorliegen. Sollten diese Voraussetzungen nicht rechtzeitig erfüllt werden, verlängern sich die Fristen angemessen, sofern nicht die TAM AG die Verzögerung zu vertreten hat.
Sollte die TAM AG die geschuldete Leistung auf Grund höherer Gewalt (so z.B. durch Streik, Aussperrung, Krieg, Naturkatastrophen) oder durch Eintritt sonstiger nicht vorhersehbarer Ereignisse, die außerhalb des Einflusses vom Lieferanten liegen, nicht erbringen können, ist die TAM AG für die Dauer der (Be-)Hinderung von seinen Leistungspflichten befreit. Möglicherweise vereinbarte, also verbindliche Lieferfristen ändern bzw. verlängern sich dann entsprechend. Schadensersatzansprüche für derartige Verzögerungen werden grundsätzlich ausgeschlossen. Die vorbezeichneten Umstände und Eventualitäten sind auch dann von der TAM AG nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen.
Ist die Ausführung der Bestellung bzw. eine Lieferung der Ware länger als zwei Monate auf Grund von höherer Gewalt nicht möglich, so hat der Kunde ein Rücktrittsrecht vom Vertrag. Der Rücktritt vom Vertrag muss in einer schriftlichen Erklärung erfolgen. Der Lieferant ist zu Teillieferungen berechtigt, sofern diese für den Käufer zumutbar sind und anzunehmen ist, dass die verbleibende Lieferung zu einem späteren Zeitpunkt sichergestellt wird.
Die TAM AG kommt nur dann in einen Lieferverzug, wenn die Leistung fällig ist und eine ausdrückliche schriftliche Mahnung erfolgt ist. Eine Ausnahme ist, wenn für die Leistung eine kalendermäßig bestimmte Zeit vereinbart wurde.
Kommt die TAM AG mit der Lieferung der bestellten Ware in Verzug, kann der Besteller (Käufer) - soweit er nachweist, dass ihm durch die Verzögerung ein Schaden entstanden ist - eine Entschädigung für jede vollendete Woche des Verzuges in Höhe von 1,5 %, insgesamt jedoch maximal 12 % des Preises für den Teil der Warenlieferung verlangen, der wegen des Verzuges nicht in einen zweckdienlichen Betrieb genommen werden konnte.
Weitere Entschädigungsansprüche des Bestellers, die über die zuvor genannten Grenzen hinausgehen würden, sind in allen Fällen einer verspäteten Lieferung, auch nach Ablauf einer vom Besteller (Käufer) gesetzten Nachfrist, ausgeschlossen. Dies gilt selbstverständlich nicht, falls in Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit zwingend gehaftet wird. Die Notwendigkeit einer Beweislast zum Nachteil des Bestellers ändert sich nicht und ist damit auch nicht verbunden. Das gesetzliche Rücktrittsrecht des Bestellers bleibt von diesen Regelungen unberührt.

8. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentumsrecht an der Ware und allen Liefergegenständen bis zur Erfüllung aller unserer Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis, sowie evtl. später entstehender oder hinzu kommender Forderungen vor. Geht das Eigentum sei es durch Einbau, Verbindung, Vermischung, Beschädigung, Zerstörung oder auf andere Art und Weise unter, tritt der Käufer bzw. Besteller an die TAM AG beim Vertragsabschluss alle ihm ggf. zustehenden Ersatz - und Zahlungsansprüche hiermit unwiderruflich ab. Sofern durch eine Verbindung oder Vermischung ein Miteigentum des Käufers bzw. Bestellers entsteht, erwerben wir das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache zu den anderen Gegenständen. Der Käufer bzw. Besteller verwahrt das Miteigentum für die TAM AG unentgeltlich mit der Verpflichtung, die Gegenstände pfleglich und sorgsam zu behandeln. Bei Zugriffen durch Dritte auf die vorbehaltende Ware hat der Käufer auf den Eigentumsvorbehalt der TAM AG hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen. Die hierdurch möglicherweise entstehenden Kosten trägt der Käufer bzw. Besteller. Im Falle eines vertragswidrigen Verhaltens des Käufers bzw. Bestellers, insbesondere bei einem Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, die vorbehaltende Ware zurückzunehmen und ggf. eine Abtretung der Ansprüche an eine Herausgabe der vorbehaltende Ware des Käufers gegen Dritte zu verlangen.

9. Gewährleistung und Garantie

Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.
Soweit Sie Unternehmer sind, gilt abweichend, das als Beschaffenheit der Ware nur unsere eigenen Angaben bzw. die Produktbeschreibungen des Herstellers als vereinbart gelten, jedoch nicht sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen oder Äußerungen Dritter.
Als Unternehmer sind Sie verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei einer Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen. Bei angezeigten, nachgewiesenen und dokumentierten Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Schlägt unsere Mängelbeseitigung fehl, können Sie Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten. Die Mängelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Im Falle einer Nachbesserung tragen wir nicht die erhöhten Kosten, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht. Die Gewährleistungsfrist ergibt sich aus den Gewährleistungsangaben zu der jeweiligen Ware ab Ablieferung der Ware. Die Gewährleistungsangaben werden jeweils im Kaufvertrag festgelegt. Eine verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für uns zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist, sowie bei Rückgriffansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.
Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Im kaufmännischen Verkehr gilt ergänzend § 377 HGB.
Die TAM AG gewährleistet, dass die gelieferten Produkte zum Zeitpunkt der Übergabe frei von Sachmängeln sind. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Ware haben Verbraucher (private Personen) nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mängelbeseitigung oder Neulieferung sowie - bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen - die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen.
Im Rahmen des § 439 BGB kann die TAM AG die vom Käufer gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich ist. Im Falle einer Rücksendung wird der Käufer - ohne dass ihn insoweit eine Rechtspflicht trifft - gebeten, vorher mit der TAM AG Kontakt aufzunehmen, in welcher Form die Rücksendung bzw. Abholung durchgeführt wird. Anfallende Versandkosten des Käufers für die Rücksendung werden von uns übernommen und erstattet. Die gesetzlichen Gewährleistungsrechte werden vom Vorstehenden nicht berührt.

10. Haftung

Die TAM AG haftet nur in Fällen, in denen ihr, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fallen. Weiter haften wir ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.
Vorstehendes gilt nicht, soweit für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird sowie im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Außer bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Schäden aus der Verletzung des Lebens des Körpers oder der Gesundheit ist die Haftung der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt. Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist unsere Haftung bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag uns nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen. Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.
Sollte die TAM AG die geschuldete Leistung auf Grund höherer Gewalt (so z.B. durch Streik, Aussperrung, Krieg, Naturkatastrophen) oder durch Eintritt sonstiger nicht vorhersehbarer Ereignisse, die außerhalb des Einflusses vom Lieferanten liegen, nicht erbringen können, ist die TAM AG für die Dauer der (Be-)Hinderung von seinen Leistungspflichten befreit. Möglicherweise vereinbarte, also verbindliche Lieferfristen ändern bzw. verlängern sich dann entsprechend.
Schadensersatzansprüche für derartige Verzögerungen werden ausgeschlossen. Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von TAM AG nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Ist die Ausführung der Bestellung bzw. Lieferung der Ware länger als zwei Monate auf Grund höherer Gewalt unmöglich, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Der Rücktritt muss in einer schriftlichen Erklärung erfolgen.
Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit von online-Angeboten, der Webseite und der dort angebotenen Dienstleistungen.

11. Datenschutz

Die TAM AG verpflichtet sich, die Daten ihrer Kunden (z.B. Name, Adresse, Zahlungsweise) ausschließlich zur Abwicklung der eingegangenen Kaufverträge bzw. zum Zwecke der Kundeninformation zu verwenden sowie elektronisch zu speichern. Eine Weitergabe der Kundendaten an Dritte (z.B. Paketdienste oder Kreditinstitute) findet ausschließlich zum Zweck der Vertragserfüllung statt. Sobald der oben genannte Zweck zur Datenspeicherung weggefallen ist, haben Sie das Recht, die zu Ihrer Person gespeicherten Daten jederzeit abzurufen, ändern oder löschen zu lassen. Die TAM AG wird sämtliche datenschutzrechtlichen Erfordernisse, insbesondere die Vorgaben des Telemediengesetzes (TMG), beachten. Der Kunde stimmt der Speicherung und Weitergabe seiner personenbezogenen Daten im oben beschriebenen Rahmen zu.

Cookies
Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics
Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

12. Schlussbestimmungen Erfüllungsort, Gerichtsstand, anwendbares Recht

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen TAM AG und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Geltung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen. Im Verkehr mit Endverbrauchern ist auch das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt. Handelt es sich beim Kunden um einen Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, ist ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen Baden-Baden. Gerichtsstand für beide Teile ist Baden-Baden auch dann, wenn der Kunde Verbraucher ist und keinen Wohnsitz in der Europäischen Union hat.

Aufrechnung
Ein Recht des Käufers zur Aufrechnung besteht nicht, es sei denn, die Forderung ist unstreitig oder rechtskräftig gerichtlich festgestellt. Grafische Darstellung der Produkte. Die Farben der im Internet abgebildeten Produkte können aus verschiedenen Gründen (Monitoreinstellungen, Qualität der Grafikkarte etc.) vom Original leicht abweichen.

Salvatorische Klausel
Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.


Stand: 01.03.2016

Website "deutscher-fenstershop.de" nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Ok, verstanden