Jetzt kostenfreies Angebot anfordern & bis zu 30% sparen!

Hier klicken »
Ihr Warenkorb ist leer

Gesamtpreis0.00 EUR


zum Warenkorb gehen

07221/3022-154




Weshalb sich Dachfenster lohnen

  • Material: Kunststoff, Holz, Aluminium
  • Hersteller: Fakro, Roto
  • Arten: ohne Öffnung/Fest, Flachdachfenster, Schwing- und Klapp-Schwingfenster, Ausstiegsfenster, Dachschiebefenster, Dachbalkonfenster usw.
  • Wärmedämmung: förderfähig
ab220.00 inkl. ges. MwSt.
  Dachfenster unverbindlich anfragen


Die Vorteile von Dachfenstern


Der Begriff Dachfenster umfasst sowohl Gaubenfenster als auch die klassischen Dachflächenfenster. Ihre Räumlichkeiten mit solchen Fenstern auszustatten, kann zahlreiche Vorteile haben. Einerseits dienen sie der Luftzirkulation und dem Lichteinfall, tragen aber andererseits entschieden zu Ihrer Sicherheit bei. Nicht selten handelt es sich dabei um Dachfenster nach Maß, die darauf abzielen, Ihre Wohnqualität zu verbessern.

Damit Sie sich in einem Wohnraum unter dem Dach wohlfühlen, sollten die Räumlichkeiten mit Fenstern ausgestattet sein. Je nach baulicher Situation kann es sich dabei um Flachdach-Fenster oder die klassischen Klapp-Schwingfenster handeln. Unabhängig vom gewünschten Modell bieten Ihnen die Dachfenster den benötigten Lichteinfall und ein wohnliches Ambiente. Neben diesen beiden Vorteilen bringen Fenster im Dach weitere Vorzüge mit sich:

• mehr Licht in den Räumen im Dachgeschoss
• es ist einfacher zu lüften
• Zugang zum Dach wird erleichtert
• Räume im Dachgeschoss erscheinen größer und wohnlicher

Tipp: Dachfenster mit Zubehör auszustatten, ermöglicht es Ihnen, den Lichteinfall während der Sommermonate zu reduzieren. Mit einem Sonnenschutz wirken Sie beispielsweise dem wichtigsten Nachteil der Dachfenster entgegen. Zusätzliche Dachfenster Ausstattungen machen den täglichen Gebrauch zudem einfacher und bequemer.


Die verschiedenen Bauarten und Varianten

Dachfenster erhalten Sie in unterschiedlichen Ausführungen. Die gängigste Variante sind Dachfenster aus Holz oder Kunststoff mit Festverglasung. Das bedeutet allerdings, dass sie sich nicht öffnen lassen. Da dieser Umstand zu Problemen bei der Belüftung führt, bevorzugen die meisten Bauherren modernere Dachfenster. Dazu gehören beispielsweise Schiebefenster oder Klapp-Schwingfenster, die sich problemlos öffnen lassen. Folgende Bauarten bieten sich für Ihre Dachfenster an:

Festverglasung

Dachfenster aus Kunststoff mit Festverglasung sind zwar wenig flexibel, dafür jedoch besonders günstig. Besteht eine anderweitige Möglichkeit für eine effektive Belüftung, können sie eine gute Alternative sein.

Schwingfenster

Diese Fenstermodelle verfügen über einen zentralen Drehpunkt. Dadurch können Sie Ihr Fenster im Dach beliebig öffnen.

Klapp-Schwingfenster

Wie die normalen Schwingfenster verfügen diese Modelle über einen Drehpunkt. Allerdings befindet er sich meist an der Oberkante. Dadurch lassen sich die Dachfenster nahezu komplett nach oben öffnen. Das Resultat ist eine bessere Sicht sowie eine verbesserte Luftzirkulation.

Dach-Schiebefenster

Große Dachfenster aus Aluminium erhalten Sie oftmals als Schiebefenster. Der Unterschied zum schwingbaren Dachfenster ist, dass Sie die Scheibe entlang der Dachneigung öffnen.

Dachausstiegsfenster

Ausstiegsfenster zeichnen sich durch ihre Größe aus anstatt durch spezielle Öffnungsmechanismen. Diese Dachfenster sollen Sicherheit bieten und den Zugang zum Schornstein erleichtern.

Dachfenster Arten, Formen, Ausführungen


Dachfenster: Der nachträgliche Einbau

Sind die Räumlichkeiten fensterlos, dann lohnt es sich, Dachfenster zu einem späteren Zeitpunkt einzubauen. Obwohl Sie beim nachträglichen Einbau mit zusätzlichen Kosten rechnen müssen, erhöhen etwa Dachfenster aus Aluminium den Wohnkomfort. Der Grund für die höheren Ausgaben ist, dass Experten Dachziegel, Dämmung und die Innenverkleidung entfernen und den Bereich abschließend stabilisieren müssen. Dennoch können Sie grundsätzlich zu jedem Zeitpunkt Dachfenster nach Maß einbauen lassen.

Bauherren und Dachfenster-Hersteller unterscheiden dabei zwischen zwei Varianten:

1. Dachfenster in Standardgröße lassen sich meist zwischen den Sparren einsetzen. Der notwendige Aufwand hält sich in Grenzen, da Standardmaße zum Einsatz kommen. Deshalb ist dieser Ansatz die günstigere Variante.

2. Alternativ können Sie Dachfenster in Sonderformen oder abweichenden Größen einsetzen lassen. Sollten die Dachfenster mit Sondermaß mehrere Sparren überspannen, steigen Aufwand und Kosten gleichermaßen. Grund dafür ist, dass Experten Sparren heraustrennen und eine Ersatzkonstruktion zum Abstützen einbauen müssen. Auch Kniestockfenster erfordern ein aufwendigeres Verfahren für die Montage als ein einfaches Dachfenster.


Staatliche Förderung

Egal ob Sie neue Kunststofffenster oder Holzfenster montieren möchten: Es besteht die Möglichkeit, Fördergelder in Anspruch zu nehmen. Diese erhalten Sie, wenn Sie Dachfenster nachträglich einbauen und bestimmte Kriterien erfüllen.

BEG-Förderung: Die Bundesförderung für effiziente Gebäude unterstützt Sie beim Neubau beziehungsweise bei der Sanierung von Wohngebäuden. Ziel dabei ist es, energiesparende Dachfenster zu fördern. Der Fokus liegt dabei auf den Effizienzhausstandards von Wohn- und Nichtwohngebäuden. Die Förderhöhe für energiesparende Dachfenster und weitere Maßnahmen beträgt dabei zwischen 15 und 40 Prozent.

Steuerliche Förderung: Energetische Sanierungsmaßnahmen können Sie über die steuerliche Förderung mit maximal 20 Prozent geltend machen. Liegen die Kosten für Ihre Holz-Alu-Fenster oder die modernen Brandschutzfenster zwischen 40.000 und 200.000 Euro, besteht die Möglichkeit zur Unterstützung. Hier finden Sie aktuelle Fenster-Förderprogramme.

Wichtig: Es lohnt sich, vorab zu entscheiden, welche Förderung Sie für energiesparende Dachfenster in Anspruch nehmen möchten. Die meisten Förderungen für Ihr Flachdach Fenster oder das angedachte Ausstiegsfenster sind nicht kombinierbar. Da insbesondere Dachfenster in Sonderformen kostenintensiver ausfallen können, sollten Sie vorab die finanzielle Entlastung vergleichen.


Dachfenster kaufen

Bei welchem Dachfenster-Hersteller Sie Ihr neues Dachfenster kaufen, hängt natürlich von Ihren Vorlieben ab. Trotzdem sollten Sie sich bei der Auswahl auf Qualität konzentrieren. Schließlich ist Ihr Dachfenster aus Kunststoff oder das Aluminium-Fenster eine Investition, die sich rentieren soll.

Bei der Wahl des passenden Fensters sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

Material

Das Dachfenster beeinflusst die Optik und das Wohlbefinden in Ihren Wohnräumen. Es lohnt sich also vorab zu überlegen, wie beispielsweise Stahlfenster im Raum wirken. Obwohl Kunststoff-Alu-Fenster zu den gängigen Varianten zählen, könnten auch Dachfenster aus Holz interessant sein.

Größe

Dachfenster in Standardgröße sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Insbesondere dann, wenn Sie ein Dachfenster mit Sondermaß benötigen, sollten Sie auf die genauen Angaben achten. Grundsätzlich sind frei konfigurierbare Maße ideal, damit Sie das passende Dachfenster wählen können.

Qualität

Damit Ihr Dachfenster für Sicherheit steht, sollte es qualitativ hochwertig sein. Das betrifft nicht nur den Rahmen, sondern auch die Verglasung. Schließlich sind Dachfenster mitunter starken Witterungseinflüssen ausgesetzt, weshalb sie besonders stabil sein müssen.

Gut zu wissen: Sobald Sie sich für ein Kniestockfenster oder das Klapp-Schwingfenster entschieden haben, gibt es weitere Optionen zu überdenken. Für die meisten Dachfenster ist Zubehör erhältlich, dass Ihnen den Alltag erleichtert. Zur klassischen Dachfenster-Ausstattung gehört beispielsweise der Sonnenschutz, der Ihnen insbesondere während der Sommermonate zugutekommt.