Jetzt kostenfreies Angebot anfordern & bis zu 30% sparen!

Hier klicken »
0.00 EUR
Ihr Warenkorb ist leer

Gesamtpreis0.00 EUR


zum Warenkorb gehen

AnmeldungLogin

Einbruchschutz - Checkliste ▷ Schwachstellen des Gebäudes

Einbruchschutz - Checkliste ▷ Schwachstellen des Gebäudes

Schwachstelle Fenster:

• Fenster im Erdgeschoss, seltener im ersten Obergeschoss
• Dachfenster ab einer Größe von ca. 500x400 mm
• Kellerfenster ab einer Größe von ca. 500x400 mm

Schwachstelle Tür:

• Haustüren
• Wohnungstüren
• Kellertüren
• Terrassentüren
• Balkontüren

Sonstige Schwachstellen:

• Keller-Lichtschächte
• Garagen
• Wintergärten

Der Sicherheitsbedarf im Wohnraum sowie auch in Unternehmensgebäuden wächst immer mehr. Mechanische Einbruchshemmung von Fenstern und Fenstertüren mit aushebelsicheren Beschlägen oder schlaghemmenden Verglasungen wird schon in der Bauplanung zum Standard. Sie bildet die Grundlage für Ihre Sicherheit. Eine solide Mechanik an Fenstern, Türen oder sonstigen Zugängen stellt einen erhöhten Aufwand für den Einbrecher dar und verlängert seine Einbruchszeit. Oftmals reicht aber auch die mechanische Sicherungstechnik nicht aus, um Täter fern zu halten. Erst kombiniert mit Alarmanlagen, die akustisch oder mit Lichtsignalen sichern, rundet sich das Sicherheitsfeld ab. Viele Einbruchstäter meiden grundsätzlich solche Gebäude. Für bereits bestehende Gebäude gilt das Gleiche. Hier ist es besonders notwendig zu prüfen, welche Bereiche des Hauses oder der Wohnung nachgerüstet werden sollten. Oft sind die Fenster und Türen nicht genügend gesichert.

Im nächsten Artikel zeige ich Ihnen, wie und was wir für Ihre Sicherheit tun können.


Schlagwörter:

EinbruchschutzSicherheitFenster einbruchschutzFenster siherheit