Jetzt kostenfreies Angebot anfordern & bis zu 30% sparen!

Hier klicken »

Montageanleitung mit Checkliste für das Material und Werkzeug zum Einbau Ihrer neuen Fenster


Fenster-Montageanleitung
Montageanleitung für Ihre neuen ItsLine-Fenster

Schritt für Schritt zum neuen Fenster

Sobald Sie ihre alten Fenster ausgebaut haben und der Einbau für Ihre neuen Fenster vorbereitet ist, kann der Einbau Ihrer neuen ItsLine-Fenster beginnen.

Anbei werden wir Ihnen zeigen, wie Sie mit wenigen Arbeitsschritten die neuen Fenster schnell und einfach einbauen können.





Werkzeugset für die Fenster Einbau

Schritt 1: Werkzeug nicht vergessen!

Sie benötigen folgendes Werkzeug:


Maßband
Wasserwaage
Montagekeile
Montageschaum
Gummihammer
Bohrmaschine





Schritt 2: Fensterrahmen einsetzen

Der Einbau Ihrer neuen Fenster kann beginnen, sobald die alten Fenster erfolgreich ausgebaut sind. Der erste Schritt ist es, den Rahmen in die Maueröffnung einzusetzen. Wichtig ist, dass der Rahmen nicht herausfallen kann.





Schritt 3: Ausrichtung des Fensters

Den Fensterrahmen können Sie mit einem Maßband in die richtige Position bringen.
Mit Hilfe eines Montagekeils können Sie Ihr neues Fenster grob in die Position der Maueröffnung einsetzen und anschließend kann die Ausrichtung des Fensters erfolgen. Um das Fenster horizontal und vertikal auszurichten, müssen Sie Ihre Wasserwaage benutzen.




Schritt 4: Bohrungen zur Befestigung vornehmen

Sobald Sie Ihr Fenster ausgerichtet haben und es sich in der Waage befindet, können Sie nun die Bohrungen für die Befestigung vornehmen. Wichtig ist, dass Sie für Ihre Schrauben den dazu passenden Bohrer wählen und benutzen. Hierbei müssen Sie besonders darauf achten, dass der Abstand der Bohrungen nicht größer als 70cm ist. Desweiteren sollten Sie den Abstand zur Fensterecke beachten, dieser sollte 10 cm betragen. Bei der Wahl der Montageschrauben sollten Sie auch bedenken, dass manche Montageschrauben zusätzlich Dübel benötigen. Bei den Montageschrauben von Itsline benötigen Sie keine Dübel. Die Schrauben erhalten Sie im Online-Shop.

Zusammenfassend sollten Sie für die Befestigung folgendes beachten:

1. Wählen Sie für die Löcher den passenden Bohrer.

2. Zwischen den Schrauben darf der Abstand max. 70 cm betragen.

3. Der Abstand zur Rahmenecke sollte bei den Bohrungen ca. 10 cm betragen.




Schritt 5: Fensterrahmen befestigen

Sobald Sie den Fensterrahmen ausgerichtet, in Waage gebracht haben und die Bohrungen erfolgt sind, ist der nächste Schritt die Verschraubung des Fensterrahmens, um die Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Wichtig ist hierbei, dass der Rahmen nicht unter Spannung gerät, wenn Sie Ihn verschrauben. Anschließend müssen Sie noch den Fensterrahmen in die Nische schrauben.

Fast fertig!




Schritt 6: Fenster abdichten

Wenn Sie den Fensterrahmen befestigt haben, ist der nachfolgende Schritt das Verdichten der Anschlussfugen. Hierbei gilt zu beachten, dass der Außen- und Innebereich mit einer fugendichten Masse abgedichtet wird. Für das Abdichten eignet sich vor allen Dingen Silikon sowie Acryl. Um die Dichtmasse fachgerecht glatt zu streichen können Sie einen Fugenglätter mit Spülmittel verwenden oder Sie benutzen alternativ eine spezielle Abdeckleiste, die Sie in einem Baumarkt erwerben können.




Schritt 7: Fensterflügel einsetzen

Um den Fensterflügel in den Stock des Fensters einzusetzen, benutzen Sie ein Scharnier. Anschließend wird zwischen Fensterrahmen und Wand Montageschaum verwendet. Nachdem Sie den Fensterflügel in das Scharnier gedrückt haben, schlagen Sie den Stift ein. Zum Schluss wird die Schutzfolie entfernt.




Fertig!

Fenstereinbau nach RAL



 Fenster selbst ausmessen

Ausbau Ihrer alten Fenster

Schritt für Schritt erklären wir Ihnen alles Wichtige vom Ausmessen bis zum Einbau Ihrer Fenster und Türen.

Fenster selbst ausbauen

Ausbau Ihrer alten Fenster

Hier finden Sie eine Anleitung zum Ausbau Ihrer alten Fenster.




Fensterbauer

Ein Fensterbauer ist vieles in einem: Bei diesem Handwerk vereinen sich Glaskenntnisse und Dichtungstechnik. Weiterhin auch noch je nach Rahmenmaterial Schreinerei, Kunststoff- oder Metallbau. In den meisten Fällen sind Fensterbaubetriebe mittelständische Unternehmen, die häufig lokal aktiv sind. Heutzutage werden jedoch die Fensterrahmen für Metall- sowie Kunststofffenster in großen Firmen hergestellt. Lediglich Holzfenster werden in vielen Fällen noch bei einem Fensterbaubetrieb vor Ort produziert.
Der lokale Fensterbauer ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um den Einbau von fertig produzierten Fensterrahmen geht oder aber auch bei Sonderanfertigen und besonderen Wünschen. Allerdings kann zum Kauf vor Ort nicht generell geraten werden, da die Preise in den Läden in den meisten Fällen deutlich über den Preisen im Internet liegen. Und die Qualität weicht dabei nicht ab. Den Einbau sowie die Beratung von einem Fensterbauer durchführen zu lassen, ist in jedem Fall empfehlenswert.




Kunststofffenster
ab 39,- EUR
Bestpreis Markenfenster
ab 53,- EUR
Accessoires
ab 7,- EUR
Eingangstür
ab 390,- EUR
Hebeschiebetür
ab 350,- EUR
 
Nebeneingangstür
ab 350,- EUR


Website "deutscher-fenstershop.de" nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Ok, verstanden